Gesellschaft der Freunde

  • Bild 1

    Dr. Günter Geyer, Generaldirektor Wiener Städtischer Versicherungsverein und Präsident
    Ich lade Sie herzlich zu den Veranstaltungen exklusiv für FreundInnen ein. Unter Gleichgesinnten können Sie hinter die Kulissen der Bibliothek blicken und erfahren bei Kuratorenführungen Neues und Spannendes über Ausstellungen. Mit Ihrer Freundeskarte erhalten Sie Ermäßigungen in Partnermuseen, können die Lesesäle und ihre Services nutzen und den Prunksaal, das Globen-, Papyrus- und Esperantomuseum kostenlos besuchen.

  • Bild 2

    Dr. Karl Stoss, Generaldirektor Österreichische Lotterien und Mitglied des Vorstandes
    Als Förderer ist es uns wichtig, einen Beitrag zur Erhaltung historischen Kulturgutes leisten zu können. Förderer können dank der zusätzlichen Museumskarte FreundInnen einladen, das vielfältige Programm der Österreichischen Nationalbibliothek zu genießen, und erhalten mit  dem kostenlosen Ausstellungskatalog ein attraktives Nachschlagewerk für zu Hause.

  • Bild 3
    Kommerzialrätin Brigitte Jank, Präsidentin der Wiener Wirtschaftskammer, Abgeordnete zum Nationalrat und Mitglied des Vorstandes
    FreundInnen der Österreichischen Nationalbibliothek fördern eine der ältesten und bedeutendsten Bibliotheken der Welt. Sie erleben damit deren spannende Entwicklung intensiv mit und übernehmen gleichzeitig Verantwortung für den Erhalt wichtiger historischer Zeitzeugnisse. Auch viele Wirtschaftstreibende tragen als Paten maßgeblich dazu bei, damit das gesammelte Wissen auch künftigen Generationen zur Verfügung steht. Heute aus der Geschichte lernen und für die Zukunft die richtigen Weichen zu stellen - das gilt in der Wirtschaft ebenso wie in der Geschichtsforschung. Seien wir daher stolz auf den großen Schatz, der in den Räumen der Nationalbibliothek liegt, und bewahren wir ihn sorgfältig!
  • Bild 4

    DDr. Regina Prehofer, Vizerektorin der WU Wien, Mitglied des Vorstandes
    Gerne unterstütze ich die Österreichische Nationalbibliothek dabei, neue FreundInnen zu gewinnen. Ob als FreundIn, FörderIn oder Corporate Member – Sie können die für Sie passende Mitgliedschaft auswählen und erhalten vielfältige Vorteile. Mit Ihrem Jahresbeitrag verbessern Sie die finanzielle Planungssicherheit der Bibliothek und fördern Digitalisierungsprojekte und Ankäufe.

  • Bild 5

    Dkfm. Thomas Schäfer-Elmayer, Tanzschule Elmayer
    Freund der Österreichischen Nationalbibliothek zu sein heißt, gleichgesinnte Menschen bei interessanten Veranstaltungen zu treffen. Freundinnen und Freunde erhalten Einladungen zu Ausstellungseröffnungen, Konzerten und Lesungen, sie werden zum Jahresempfang eingeladen und erhalten das ÖNB-Magazin kostenlos zugesandt. Bei den Freunden der Österreichischen Nationalbibliothek fühlt man sich in bester Gesellschaft.

Werden Sie jetzt Freundin/Freund

Geschichte und Ziele

Die Österreichische Nationalbibliothek ist eine der ältesten Bibliotheken Europas. Der Gründungskodex, das Evangeliar des Johannes von Troppau, stammt aus 1368.

Bildtext

Mit ihren wertvollen Beständen von über 10 Millionen Büchern und Objekten zählt sie zu den fünf bedeutendsten Bibliotheken weltweit. Teile ihrer Sammlungen wurden in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen.

Die Gesellschaft der Freunde der Österreichischen Nationalbibliothek wurde 1921 gegründet. Sie unterstützt die Anliegen und Projekte der Österreichischen Nationalbibliothek materiell und ideell. Die Freunde der ÖNB finanzieren den Ankauf und die Restaurierung von Objekten, fördern Konservierungsaktionen und stellen Mittel für den zeitgemäßen Auftritt in der Öffentlichkeit zur Verfügung. Es ist ihnen ein Anliegen, ein möglichst breites Publikum zu erreichen und die Zahl der Mitglieder kontinuierlich zu steigern.

Freunde der ÖNB treffen einander bei Ausstellungseröffnungen, Lesungen und anderen Veranstaltungen in der Österreichischen Nationalbibliothek, genießen vielfältige Vergünstigungen und können am exklusiven Mitgliederprogramm teilnehmen.

Mitgliedschaften

Als Mitglied (€ 50,- pro Jahr) genießen Sie vielfältige Vergünstigungen in einem außergewöhnlichen Ambiente:

  • Gratis Eintritt in Prunksaal, Papyrus-, Globen- und Esperantomuseum und in alle Sonderausstellungen
  • Freie Benützung aller keinen besonderes Bedingungen unterliegenden Lesesäle und Serviceeinrichtungen* 
  • Einladungen zu Ausstellungseröffnungen und anderen Veranstaltungen
  • Teilnahme am exklusiven Freundesprogramm
  • 15% Freundesrabatt auf alle Kataloge 
  • ÖNB-Magazin im Jahresabo 
  • Ermäßigten Eintritt in alle Partnermuseen 

Alle über den Mitgliedsbeitrag hinausgehenden Einzahlungen sind als Spenden für Privatpersonen steuerlich absetzbar.

Als Förderin / Förderer (€ 300,- pro Jahr) erhalten Sie zusätzlich:

  • eine übertragbare Freundeskarte für alle vier Museen
  • einen Ausstellungskatalog pro Jahr
  • Namensnennung auf der Homepage
  • Einladung zum Jahresempfang der Generaldirektorin

Davon sind € 250,- steuerlich absetzbar

Geschenkmitgliedschaften:

Sie können Mitgliedschaften auch verschenken. Im attraktiven Gutschein als außergewöhnliches Geschenk zu Geburtstagen, Jubiläen und Feierlichkeiten machen sie bibliophilen Menschen eine besondere Freude.

* Der Ludwig-Wittgenstein-Forschungslesesaal sowie der Service Entlehnung außer Haus unterliegen besonderen Nutzungsbedingungen.

Wir würden uns freuen, Sie als neue Freundin/als neuen Freund der Österreichischen Nationalbibliothek begrüßen zu dürfen.
NEU: Einfach und schnell online beitreten hier
Den Freundes-Folder mit Beitrittserklärung können Sie auch per E-Mail bestellen hier oder downloaden hier
NEU: Das Veranstaltungsprogramm exklusiv für Mitglieder finden Sie hier

Kontakt

Gesellschaft der Freunde der Österreichischen Nationalbibliothek
Tel.: (+43 1) 534 10-201, 202

freunde@onb.ac.at

Mag. Barbara Schira

Abteilung Sponsoring, Veranstaltungsmanagement, Internationale Beziehungen
Josefsplatz 1
1015 Wien
Tel.: (+43 1) 534 10-263

barbara.schira@onb.ac.at

FörderInnen

DI Wolfgang Anzengruber
MMag. Johannes Baillou
Prof. DDr. Herbert Batliner
Dr. Maria Bilik
Elisabeth Binder
Univ.Prof. Dr. Erika Bleibtreu
Univ.Prof. Dr. John W. Boyer
Nikolaus Brandstätter
Dr. Hava-Eva Bugajer
Dr. Karl Claus
Mag. Brigitte Ederer
Dr. Matthias Effinger
Prof. Agnes Essl
Dr. Otto F.B. Fuhrmann
Peter Grattenthaler
Senta Gutkas
Ingeborg Hammerl
Claudia Hanf-Effenberger
Dr. Klaudia Havranek
Margareta Herndlhofer
Ing. Wolfgang Hesoun
Dkfm. Fritz Himmer
Bertram Hüttner
KR Brigitte Jank
Dr. Herbert Kittinger
Dr. Anita Knirsch
Gertrude Kurzbauer
Mag. Dr. Wolfgang Lanz
Brigitte Leitgeb
Hildegard Liebermann
Adelaide Martinshausen
Mag. Dr. Emil Mezgolits
Michaela Mojzis-Böhm
Fritz Neugebauer
Univ.Prof. Dr. Anton Neumayr
Univ. Prof. Dr. Ewald Nowotny
Mag. Manfred Ornauer 
Dr. Christian Palmers
DI Konrad Pernstich
Elfie Rauch
Dr. Susanne Riess
Dr. Wolfgang Ruttenstorfer
Dr. Konrad Schaefer
Prof. Dkfm. Thomas Schäfer-Elmayer
Christine Scherleithner
Mag. Elfriede Scherz
Dr. Peter Schleicher
Dr. Gunda Schönhuber
HR Dkfm. Mag. Helene Sebök
Mag. Dr. Karl Sevelda
Wilfried Slama
DI Herbert Spatschek
Dr. Wilfried Stadler
Dr. Johannes Strohmayer
Josip Susnjara
Paul Ferdinand Thurn und Taxis
Christine Triebert
Renate Überbacher
Dkfm. Dr. Erich Vlcek
Dkfm. Gerhard Wasshuber
Dr. Konstantin Weicht
Doz. Dr. Werner Weissenhofer
Fritz Werner
OSR Gerlinde Witzmann
Mag. Manfred Zeidler
Univ.-Prof. Dr. Karl Zweymüller

 


last update 18.04.2014