12. Literatur: Allgemein

Autorinnen-Lexikon / hrsg. von Ute Hechtfischer u.a. 2002
1684051-B.Neu-Kat > Ariadne 159
Von der Mystik bis zum postmodernen Experiment, von der Staatsdichterin bis zur inhaftierten Regimegegnerin, dieses Lexikon zeigt in über 400 Porträts die Vielfalt weiblichen Schreibens von den Anfängen bis zur unmittelbaren Gegenwart. Literaturhinweise zu den Autorinnen und eine umfangreiche Bibliographie ergänzen das Lexikon. Ein Einstiegswerk für Studentinnen, Abiturientinnen, Schülerinnen.

Bloomsbury Guide to women's literature / ed. by Claire Buck. 1992
1376303-C.Neu-Kat > Ariadne 20

Ein Literaturlexikon, das sich vorgenommen hat ein breites Spektrum an Frauenliteratur abzudecken (5000 Eintragungen): von der Antike bis zur Gegenwart, von China bis nach Australien und der Karibik bis zum Arabischen Mittleren Osten, auch Österreich und der deutschsprachige Raum ist vertreten. Der erste Teil ist eine ausführliche frauenspezifische Literaturgeschichte. Der biobibliographische Hauptteil verzeichnet Autorinnen und Werktitel und Sachbegriffe (Kreuzverweise).

Catholic women writers : a bio-bibliographical sourcebook / ed. by Mary R. Reichardt. 2001
1647524-B.Neu-L-GEN30-01

Dieses bio-bibliograpische Nachschlagewerk beschreibt in ausführlichen Essays katholische Schriftstellerinnen weltweit. Dabei kommen neben dem Leben auch die zentralen Themen des Werkes und deren Rezeption zur Darstellung; ergänzend auch Primär- und Sekundärliteratur.

Encyclopedia of feminist literary theory / Ed. Elizabeth Kowaleski-Wallace. 1997
1136008-C.1582.Neu-L-GEN32-01

Das Vokabular und die wichtigsten VertreterInnen der feministischen Literaturtheorie wurde in dieser Enzyklopädie zusammengestellt. Über größere theoretische Fragenkomplexe werden Überblicksartikel geboten. Eigennamen und Sachbegriffe sind in einem Index aufgearbeitet.

Encyclopedia of feminist literature / Kathy J. Whitson. 2004
1756743-C.Neu
Diese Enzyklopädie listet in ausführlichen, alphabetisch geordneten Beiträgen ca. 70 Schriftstellerinnen auf, die vorwiegend aus England und den USA stammen. Aber auch einige Vertreterinnen aus anderen Kontinenten kommen vor. Alle Autorinnen können als Feministinnen bezeichnet werden, da sie traditionelle Geschlechterrollen aufbrechen, weibliche Unterdrückung aufzeigen oder patriarchale Strukturen kritisieren. Ausserdem werden ca. 20 wichtige Sacheinträge behandel (darunter "Domesticity", "Friendship", "Gothic" und "Spirituality").

Encyclopedia of feminist literature / Mary Ellen Snodgrass. 2006
1815276-B.Neu-FOR-GEN32-02

Ein alphabetisches Nachschlagewerk zur feministischen Literatur von der griechischen Antike (Sappho) über die Märchenliteratur bis hin zu den Klassikern der modernen und gegenwärtigen Frauenliteratur. Hunderte von Eintragungen umfassen Personen, Titel und Sachbegriffe.

Encyclopedia of women's autobiography : 2 volumes / ed. by Victoria Boynton and Jo Malin. 2005
1781919-C.1.2.Neu-FOR-GEN32-05

Frauen schreiben seit Jahrhunderten autobiographische Werke - diese Texte sind unschätzbare Informationsquellen. Persönliche weibliche Erfahrungen können so vor einem breiteren kulturellen, politischen und intellektuellen Kontext begriffen werden. Die global angelegte Enzyklopädie umfasst mehr als 400 Jahre und 200 alphabetische Eintragungen zu Personen und Sachgebieten.

Feminism in literature : a Gale critical companion / Jessica Bomarito … (Ed.). - 2005.
1751469-C.Neu.1-6
Dieses sechsbändige amerikanische Handbuch über Feminismus in der Literaturgeschichte umfaßt alle historischen Epochen (von der Antike bis zum 20. Jahrhundert) und die mannigfaltigsten Themen, wie Frauenfeindlichkeit, Frauenrollen in frühen Zivilisationen, die Andachtsliteratur des 16. Jahrhunderts, die Suffragettenbewegung, Schriftstellerinnen der "Lost Generation," Lesbianismus und Literatur, feministische Theorie u.v.m. Ausserdem gibt es ausführliche Einzelstudien zu Schriftstellerinnen wie u.a. Sor Juana Inez de la Cruz, Mary Wollstonecraft, Elizabeth Barrett Browning, Elizabeth Cady Stanton, Isabel Allende, Margaret Atwood, Doris Lessing, Adrienne Rich. Ein Autorinnen-, Titel- und Schlagwortregister ergänzen das Werk.

Feminist writers / Foreword by Hortense Spillers , ed. Pamela Kester-Shelton. 1996
1489746-C.Neu-FOR-GEN30-03

Ein internationales Monumentalwerk (anglo-amerikanischer Sprachraum überwiegt!) zur kommenden Jahrtausendwende: feministische Autorinnen sowohl der "schönen als auch wissenschaftlichen Literatur" von Marie de France, Aphra Behn bis Shulamith Firestone und Carol Gilligan sind vertreten. Ausführliche bio-bibliographische Eintragungen nebst kritischer Rezeption. Im Appendix: Länder-Index; Themen- und Genre-Index; Titel-Index. Liste von Autorinnen, die nicht umfassend behandelt werden konnten.

Frauen - Literatur : Belletristik, Frauenkrimis, Sachthemen, Biographien. 1997
1526695-B.Neu-Kat > Ariadne 113
Über 7700 Titel verzeichnet diese Bibliographie zur Frauenliteratur - aus dem deutschsprachigen Raum und in deutschen Übersetzungen. Grobe Sachgruppenzuordnung und Autorinnen/Titelregister.

Frauen - Literatur - Geschichte : schreibende Frauen vom Mittelalter bis zur Gegenwart / hrsg. von Hiltrud Gnüg und Renate Möhrmann. 1985 - 1999.
1251577-B.Neu
1553250-B.Neu
1563287-B.Neu-L-GEN31-01
Die zweite Auflage dieses bereits 1985 erschienen Werkes wurde teilweise völlig neu geschrieben, teilweise aktualisiert und bearbeitet. Die Beiträge sind interdisziplinär ausgerichtet und orientiieren sich am Leitfaden chronologischer Abfolge und berücksichtigen die jeweiligen geschlechterspezifischen Besonderheiten, die eigenen Möglichkeiten weiblichen Schreibens, die Räume weiblicher literarischer Selbstentfaltung sowie frühe, den Frauen zugängliche Genres, wie vor allem Tagebücher, Briefe, Memoiren und Reisebeschreibungen.

The gay and lesbian literary heritage : a readers' companion to the writers and their works, from antiquity to the present / ed. by Claude J. Summers. 1995
1471171-C.Neu-L-LIT40-40

120 namhafte LiteraturwissenschaftlerInnen haben 350 ausführliche Profile geliefert. SchriftstellerInnen-Porträts, versehen mit einem bibliographischen Teil, und besonders umfangreiche, kritische Essays zu den literarischen Gattungen und speziellen Sachbereichen führen in diesen Themenbereich ein. Im Kontext werden "Feministische Literaturtheorie, der Genderaspekt, AIDS-Literatur, Coming Out Stories, Afro-amerikanische, Japanische Literatur, Romantische Freundschaft" etc. literaturkritisch betrachtet. Ein Gesamt-Index stellt die Querverbindungen, sowohl bei den einzelnen AutorInnen, als auch bei den Sachthemen her.

Metzler-Autorinnen-Lexikon / hrsg. von Ute Hechtfischer, Renate Hof, Inge Stephan und Flora Veit-Wild. 1998.
1541805-B.Neu-AUT-GEN13-01

1544374-B.Neu-L-GEN10-11
1544373-B.Neu-Por-BIO 41  
Von der Mystik bis zum postmodernen Experiment, von der Staatsdichterin bis zur inhaftierten Regimegegnerin, von Korea bis Kanada und von Skandinavien bis Peru - endlich ein Lexikon mit über 400 Werkbiographien (teilweise mit Porträts), in dem die Vielfalt weiblichen Schreibens von den Anfängen bis zur unmittelbaren Gegenwart lebendig wird! Für die Auswahl wurden Autorinnen des derzeitigen Literaturangebots, aus der feministischen Rezeption, oder solche, die einfach eine interessante Biographie aufweisen, herangezogen.

She also wrote plays : an international guide to women playwrights from the 10th to the 21st century / Susan Croft. 2001
1636032-B.Neu-Kat > Ariadne 151
1671057-B.Neu-L-GEN32-11

Ein internationales biobibliographisches Nachschlagewerk, das über 400 Dramatikerinnen und ihre Werke alphabetisch auflistet - von Hroswitha von Gandersheim bis Mae West. Im Anhang ausführliche Literaturverzeichnisse.

Women Writers of Great Britain and Europe : an encyclopedia / ed. Katharina M. Wilson... 1997
1136008-C.1980.Neu-FOR-GEN35-01

Diese Enzyklopädie zeigt einmal mehr, dass es - quer durch die Geschichte und Epochen - immer Frauen gab, die kulturell, literarisch, sozial, politisch oder religiös tätig waren. In der bewährten Essay-Form (mit Biographiedaten und Werkangaben) werden bekannte und noch zu entdeckende Persönlichkeiten vorgestellt - jeweils mit einer Porträt-Aufnahme. Österreich ist mit Ilse Aichinger, Adelheid Popp, Berta von Suttner, Marie-Thérèse Kerschbaumer, Liesl Ujvary u.a. vertreten. Im Appendix ein Pseudonymen-Index, ein Länder- und ein Epochen-Register.

Women's diaries, journals, and letters : an annotated bibliography / Cheryl Cline. 1989
1136008-B.780.Neu-FOR-GEN10-08

Weibliches Schreiben in seiner ursprünglichsten Form - als autobiographisches Schreiben in Tagebüchern, Briefen und Kalendarien. Schwerpunkt ist der angloamerikanische Raum, aber auch Frankreich, Spanien, Deutschland, Portugal u.a. Hauptteil ist nach AutorInnen indexiert. Ferner gibt es einen Index nach Titeln, nach Berufsbezeichnungen, nach Ländern (auch Österreich ist mit etlichen Eintragungen vorhanden). Anthologien, Kritische Werke und Familiensammlungen sind im Appendix vorne.

Women's literature A-Z / ed. by Claire Buck. 1994
1965800-B.Neu

Ein wichtiges Standardwerk des bewährten Bloomsbury-Verlages, für die bereits unüberschaubar gewordene Menge an Frauenliteratur - quer durch die Jahrhunderte und die ganze Welt. Mehr als 5000 Eintragungen über Autorinnen, Werke und literarische Bewegungen, mit Illustrationen wurden von einem internationalen ExpertInnenteam zusammengetragen. Neben den AutorInnen auch Eintragungen zu Literaturgattungen. Keine Sekundärliteraturangaben.


last update 21.12.2014