Zeitungen und Zeitschriften

Aktuelle gedruckte Zeitschriften und Zeitungen

Aktuelle Zeitschriften und Zeitungen (meist: Zeitschriften des laufenden Jahres, Zeitungen der letzten Wochen) werden im Zeitschriftenlesesaal (Lesesaal 3) zur Einsicht bereitgestellt. Diese Periodika sind nach Sachgruppen geordnet. Periodika der Sachgruppen 1 - 40 liegen zur freien Entnahme auf. Um Periodika höherer Sachgruppen zu erhalten, hinterlegen Sie bitte den ausgefüllten Bestellstein im dafür reservierten Behälter auf dem Tresen.

Ältere, bereits gebundene Zeitungen und Zeitschriften - Bestellung über QuickSearch

Nur die aktuellsten Ausgaben liegen im Zeitschriftenlesesaal auf, alle älteren Zeitungen und Zeitschriften werden gebunden und stehen im Magazin. Für die Benützung ist eine Vorbestellung notwendig.
Von bereits mikroverfilmten oder digitalisierten Titeln wird das Original nicht mehr ausgehändigt. Die Mikrofilme sind ohne vorherige Bestellung im Mikroformen-Lesesaal (Ls 6) benützbar.

In QuickSearch finden Sie auf der Startseite eine Liste der häufig gesuchten Zeitungen, sollten Sie auf der Liste nicht fündig werden, können Sie in der "Erweiterten Suche" mit der Einschränkung des Medientyps, nur nach Zeitungen bzw. Zeitschriften suchen.

Für die wichtigsten deutschsprachigen Tageszeitungen bis ca. 1930 und für die österreichischen Tageszeitungen ab 1945 liegen Signaturenlisten beim Informationsschalter Heldenplatz zur Einsichtnahme auf.

Zu viele Treffer? Suche einschränken:

Sollten Sie eine zu große Treffermenge bekommen, können Sie auf der linken Seite die Ergebnisliste mittels Filtern einschränken.

Die Suche nach einem bestimmten Titel ist über die "Erweiterte Suche" mit Hilfe des Titelfeldes empfehlenswert. Die zusätzliche Auswahl der Felder "beginnt mit" bzw. "enthält exakt" ermöglicht eine noch präzisere Suche.

 

Neuere elektronische Zeitungen

Rund 2200 Zeitungen und Magazine aus 97 Ländern in 54 Sprachen sind über das weltgrößte Zeitungsportal "Library PressDisplay" verfügbar. Die Ausgaben stehen tagesaktuell und als 90-Tagesarchiv zum Lesen und zur Volltext-Recherche bereit.
Aktuelle und ältere Online-Ausgaben von mehr als 150 Zeitungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sind über die Datenbank "wiso presse" teilweise bis 1983 zurück recherchierbar.

Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" ist unter der Bezeichnung "Frankfurter Allgemeine Archiv" separat von 1993 bis zum heutigen Tag im Volltext abrufbar.

Während "Library PressDisplay" und "wiso presse" für JahreskartenbesitzerInnen auch von zu Hause kostenfrei benützbar sind, kann die Online-Ausgabe der FAZ nur an Arbeitsplätzen der Österreichischen Natíonalbibliothek eingesehen werden. Die genannten Zeitungs-Datenbanken sind neben zahlreichen anderen über das "Datenbank-Infosystem" der Österreichischen Nationalbibliothek erreichbar.

Ein Online-Tutorial erklärt die optimale Nutzung der Elektronischen Zeitschriftenbibliothek.

Neuere elektronische Zeitschriften

Die „Elektronische Zeitschriftenbibliothek“ ist eine Plattform zur effektiven Nutzung bevorzugt wissenschaftlicher Volltext-Zeitschriften. Alle Zeitschriften werden nach Fächern geordnet angeboten. Daher können sich die BenützerInnen einen raschen Überblick über die in ihrem Interessensgebiet zugänglichen elektronischen Zeitschriften verschaffen. Die Benützung der schnellen bzw. der erweiterten Suche bietet sich an, wenn man eine bestimmte Zeitschrift im Volltext aufsuchen will, beispielsweise weil ein konkreter Literaturhinweis vorliegt und man schnell zum zugehörigen Text gelangen will. Über die erweiterte Suche ist es auch möglich, die elektronischen Zeitschriften eines bestimmten Verlages oder zu einem bestimmten Thema (Schlagwort) abzurufen.

Die "Elektronische Zeitschriftenbibliothek" der Österreichischen Nationalbibliothek enthält derzeit rund 50.000 elektronische Zeitschriften aller Fachgebiete, davon sind ca. 38.500 frei im Internet verfügbar, während über 11.500 für die Österreichische Nationalbibliothek lizenziert sind. Diese lizenzierten Zeitschriften sind an allen EDV-Arbeitsplätzen der Österreichischen Nationalbibliothek benützbar und darüber hinaus für Personen mit gültiger Jahreskarte auch von zu Hause oder dem Arbeitsplatz aus zugänglich.

Über ein Ampelsystem ist sofort ersichtlich, ob eine Zeitschrift kostenfrei im Internet (grüne Ampel) oder aufgrund einer von der Österreichischen Nationalbibliothek erworbenen Lizenz (gelbe oder gelb-rote Ampel) kostenfrei zugänglich ist. Bei den Zeitschriften mit gelber Ampel stehen alle digital erschienenen Jahrgänge im Volltext zur Verfügung, bei den Zeitschriften mit gelb-roter Ampel nur ein Teil der erschienenen Jahrgänge.

Digitalisierte historische Zeitungen im Digitalen Lesesaal

Im Digitalen Lesesaal können Sie über ANNO (Austrian Newspapers Online) in einer Auswahl historischer, österreichischer Zeitungen online blättern und lesen.

Hauptkatalog der ÖNB

Österr. Verbundkatalog

Elektronische Zeitschriften


last update 30.07.2014